5. Januar 2020

Wie soll ich das nur schaffen?

Prediger/in:

David steht am Morgen auf und die Probleme prasseln nur so auf ihn ein. Er ist in einer Höhle von seinem Sohn Absalom umstellt und sein Tod ist eigentlich nur eine Frage der Zeit. Aber selbst in dieser schwierigen Zeit kann David mutig in den Tag gehen. Mit Gott kann er ruhig bleiben und sich zuversichtlich seinen Problemen stellen.
Was für einen Unterschied kann Gott auch bei dir und mir machen, wenn wir uns Problemen und Schwierigkeiten gegenüber sehen? Wie kann ein: "Wie soll ich das nur schaffen?" zu einem "Ich bin gespannt, wie Gott das heute mit mir schafft" werden.

1. Wie soll ICH das nur schaffen? (1-3)
Vers 1-3

2. Muss ICH das schaffen? (4-5)
Vers 4-5
Röm 8, 38-39

3. GOTT kann das schaffen (6-9)
Vers 6-7
Vers 8-9

Fragen zum Weiterdenken
1. Wenn du auf das kommende Jahr schaust, was sind Dinge, auf die du dich freust. Was sind Dinge, die dir aber auch bevorstehen?

2. Wie reagierst du auf diese Dinge, die dir bevorstehen? Wie gehst du mit dem Stress dabei um? Wo gehst du normalerweise hin, um Ruhe zu finden?

3. Lest Psalm 3, 4-7. David findet auch in stürmischen Zeiten bei Gott Ruhe. Hast du so etwas selbst auch schon mal erlebt? Was war der Unterschied zu anderen "Ruhemethoden"?

4. Was sind praktische Schritte, mit denen du dich noch öfter an Gott und seine Hilfe erinnern kannst? Noch mehr von der Ruhe bei ihm profitieren kannst?

Dateien zum Herunterladen Update als PDF Predigt als MP4