Über uns

ÜBER UNS

Wir sind eine junge Freie evangelische Gemeinde im Herzen von Bremen, in unmittelbarer Innenstadtnähe. Als Gemeinde haben wir 1998 mit der Gründung dieses spannenden Projektes gestartet. Vor dieser Zeit gab es noch keine Freie evangelische Gemeinde in Bremen. Aber das war weniger der Grund eine neue Gemeinde anzufangen. Es ging uns viel mehr darum, dass Menschen eine zusätzliche Möglichkeit haben, mit Jesus in Berührung zu kommen. In dieser Zeit ist die Christus-Gemeinde gewachsen und vieles hat sich bewegt und verändert. An unterschiedlichen Standorten treffen sich im Moment Leute, die diese Träume von Christus-Gemeinde verbindet. Wir freuen uns über die Menschen, die Jesus neu vertrauen lernen und die, die sich einklinken, um sich von Jesus bestimmen zu lassen. Wenn es um unsere Gemeindeart geht, dann beschreibt man Freie evangelische Gemeinde vielleicht so:

Freie

 

Unsere Gemeinde ist eine evangelische Freikirche, die mit weiteren 500 Gemeinden und rund 42.000 Mitgliedern den Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland ausmachen. Gegründet wurde die erste FeG 1854 in Wuppertal. Der Bund verfolgt das Prinzip der Freiwilligkeitsgemeinde: Mitgliedschaft aufgrund einer persönlichen Glaubensentscheidung, Mitverantwortung und Mitbestimmung aller sowie Taufe der Glaubenden. Die Gemeinden finanzieren sich über Spenden und verzichten damit bewusst auf die Möglichkeit, Kirchensteuern zu erheben.

 

evangelische

 

Mit den Reformatoren glauben wir, dass allein die Bibel verbindliche Grundlage für den Glauben, die christliche Lehre und unser Leben ist. In der Bibel zeigt sich Gott mit der guten Nachricht – dem Evangelium – dass er die Welt und den Menschen liebt. In Jesus Christus bekommt Gottes Liebe Hand und Fuß. Jesu Leben, Sterben und Auferstehen schenken uns die Vergebung der Sünden. So können wir versöhnt leben – mit Gott, miteinander und jeder mit sich selbst. Durch die Jahrhunderte hindurch bis heute sind Menschen von der Liebe Gottes fasziniert. Sie haben Glauben nicht nur als Bekenntnis, sondern als Vertrauensbeziehung zu Gott erlebt und das hat ihr Leben geprägt.

Gemeinde

Bei aller Unterschiedlichkeit der Einzelnen sind wir eine Gemeinschaft, weil Jesus Christus unser gemeinsamer Herr ist. Wir brauchen einander damit der Glaube trägt und das Leben gelingt.

VERANTWORTLICHE


Christian Bach

Christian Bach

Pastor, Leitung Standort Lilienthal

Geboren im Weltmeister-Jahrgang ’74 bin ich im Süden von Hamburg aufgewachsen. Jesus Christus hat für mich schon früh ein Rolle gespielt, so richtig Fahrt nahm mein Glaube aber während eines vierjährigen Aufenthalts in Kanada auf. Dort lernte ich auch meine Frau, Aliitasi, kennen. 2000 zogen wir zurück nach Deutschland, damit ich Theologie studieren konnte. Eigentlich war damit nicht unbedingt der Plan verbunden, auch Pastor zu werden, aber durch das Gemeindeleben, das wir in dieser Phase als junge, wachsende Familie erleben durften, schenkte uns Gott eine tiefe Liebe zur Gemeinde. Wir lieben es, mit anderen gemeinsam Jesus nachzufolgen und immer wieder zu sehen, wie Gott Leben verändert.
Nico van der Velde

Nico van der Velde

Pastor, Leitung Standort Viertel

Jahrgang ’92, geboren wurde ich zwar in Frankfurt a.M., wuchs aber ab meinem 5. Lebensjahr in Bremen auf. Die Beziehung zu Gott war dabei schon recht früh ein zentraler Punkt in meinem Leben. Das änderte sich durch meine Jugend auch nicht, sondern wuchs weiter. Deswegen entschied ich mich dann statt Medizin doch Theologie zu studieren. Im Studium bin ich schon Teil des Leitungsteams einer Gemeindegründung gewesen. Dadurch habe ich mehr und mehr gemerkt, wie mein Herz für Gemeindegründung schlägt. Gott hat einen großen Unterschiedin meinem Leben gemacht und ich wünsche mir, dass Menschen das auch kennen lernen. Das ist meine Leidenschaft, mit der ich mich erst in Frankfurt am Main und jetzt in Bremen für Gemeinde einsetze.

Marco van der Velde

Marco van der Velde

Leitender Pastor

Jahrgang ’66, aufgewachsen bin ich sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland. Schon früh habe ich angefangen Jesus zu vertrauen. Ich bin mit Catrin verheiratet und wir haben zwei erwachsene Kinder. Als Gründungspastor gilt meine Leidenschaft weiter hin dem Aufbau der Gemeinde und dabei vor allem unserem Ziel auf kreative und vielfältige Art und Weise Menschen mit Jesus bekannt zu machen. Und ich bin immer noch begeistert davon, was Gott aus kleinen Dingen mit begrenzten Leuten machen kann.

Tobias Bürgelin

Tobias Bürgelin

Gemeindeleitung - Standort Walle

Jahrgang ´79, geboren ganz im Süden Deutschlands und dort auch groß (und mit Sonne verwöhnt) geworden. Mit 17 Jahren bin ich das erste mal bis nach Mitteldeutschland gekommen (Hessen), um es dann nach einer Ausbildung bis nach Norddeutschland zu schaffen. Dass es Bremen wurde, war “Zufall”. Mittlerweile lebe ich nun seit 2002 hier, bin verheiratet und Vater und arbeite inzwischen im öffentlichen Dienst. Meine Entscheidung für Jesus fiel recht früh, brauchte in meiner Jugendzeit nochmals ein „dafür“ entscheiden und ist seither Grundlage und Top Priorität in meinem Leben. Bedeutet nicht, dass es nicht dennoch immer wieder das bewusste Entscheiden dafür benötigt und mitunter auch zu falschen Entscheidungen kommt. Meine Entscheidung für die Christus-Gemeinde fiel auch recht schnell. Der Fokus auf das “Wesentliche”, Menschen die an der Frage dran sind, wie die Bibel heute lebbar ist und den ganz klaren Gemeindeauftrag, Leute mit Jesus in Berührung zu bringen, hat mich begeistert und tut es immer noch.

Sven Ochterbeck

Sven Ochterbeck

Gemeindeleitung - Standort Walle

Jahrgang ´90, den größten Teil meines Aufwachsens, also die 13 Jahre Schulzeit, habe ich in Pinneberg, Schleswig-Holstein erlebt. Aufgrund einer hohen Affinität zu Norddeutschland, verbunden mit dem Wunsch mein „eigenes Ding“ zu machen, zog es mich dann 2010 für Ausbildung und Studium nach Bremen, wo „Moin“ noch verstanden und gesprochen wird und ich daher als ausreichend norddeutsch empfand. Seitdem ich 2013 ausgelernt habe, bin ich nun als Angestellter in der Logistikbranche tätig. Groß geworden bin ich in einem christlichen Elternhaus, was für mich lange Zeit bedeutete, dass mein Christ-sein eine recht selbstverständliche, unreflektierte Sache war. Im Alter von 17 Jahren wollte ich diesen Umstand bewusst ändern und mit meiner Taufe deutlich machen, dass ich selbst den Weg mit Gott auf Basis meiner eigenen, aktiven Entscheidung weiter gehen möchte. Es hat mich dann 2010 in Bremen in die Christus Gemeinde verschlagen. Von dem offenen und herzlichen Empfang war ich begeistert und habe mich schnell zuhause gefühlt. Gerne möchte ich dazu beitragen, dass viele neue Gäste und alte Mitglieder bei uns ihr geistliches Zuhause finden, in dem sie Gott (besser) kennen lernen können.

Richard Werner

Richard Werner

Gemeindeleitung - Standort Vahr

Jahrgang ’56, geboren in Polen, 1969 als Teenager umgesiedelt in die BRD. Verschiedene politische und persönliche Irrungen und Wirrungen gaben Anlass dazu, dass ich 1984 anfing mich mit den Inhalten der Bibel und mit Jesus auseinander zu setzen. Die Entdeckung, dass die Bibel ein außerordentliches Buch ist und dass Jesus tatsächlich historisch, persönlich und relevant ist, sind Grunde warum ich ihm vertraue. Er hat damals angefangen mein vergurktes Leben wieder in Ordnung zu bringen – ist aber noch nicht fertig. Ich bin mit Ingrid verheiratet und wir haben drei erwachsene Kinder. Beruflich arbeite ich als Ingenieur und freue mich mit vielen Leuten unterschiedlichster Prägung und Kultur zusammen arbeiten zu dürfen. Zwei Herzenswünsche sind es, die mich bewegen: Dass die Christus – Gemeinde durch Liebe und Wahrheit den reflektiert, dessen Namen sie trägt. Dass die Christus – Gemeinde für die Menschen um uns herum relevant ist und es auch bleibt.

David und Kathi Eggers-Gerking

David und Kathi Eggers-Gerking

Leitung Jugend

Jahrgang ’92 (ja beide), aufgewachsen in Springe und Lüneburg. In meinem Leben (David) durfte ich Gott schon als Kind kennen lernen, und mich als Jugendlicher bewusst für ihn entscheiden. Seitdem konnte ich immer wieder erleben, dass Berufung nicht ein Ziel hat, sondern etwas ins Herz pflanzt, was dann immer weiterwächst. Bei mir war es Gottes Liebe zu den Jugendlichen und der Wunsch ihnen das Bestmöglichste in ihrem Leben zu zeigen: Gott als Mittelpunkt im Leben zu finden. Und das darf ich nun auch mit meiner Frau hier in Bremen tun in Kombination mit meinem Dualen Theologie Studium in Braunschweig.
Ich (Kathi) bin über eine Zwischenstation in Gießen für mein Studium nach Bremen gekommen und habe David hergelockt. Im UTurn dürfen wir zusammen mit den Jugendlichen immer mehr lernen, welche vielfältigen Begabungen Gott in uns Menschen gelegt hat und wie sehr er uns liebt.