14. März 2021

Verrückte Christen – weltfremd

Prediger/in:
Predigtreihe:

Es gibt wohl wenig Themen, in denen sich auch Christen so uneins sind wie dieses: Wie weltfremd möchte Gott, dass wir sind? Auf der einen Seite ziehen Christen sich in ein Kloster zurück, um fern von Versuchungen und näher an Gott zu sein. Auf der anderen Seite leben Christen und Gemeinde oft nicht anders als die Menschen um sie herum auch.
Wie sieht das die Bibel? Was möchte Gott, dass wir auf dieser Erde tun? Zurückziehen? Anpassen? Flexibel sein?

1. Korinther 10
23 »Alles ist erlaubt!« ´sagt ihr`. ´Mag sein,` aber nicht alles ist deshalb auch hilfreich. – »Alles ist erlaubt!« Aber nicht alles dient der Gemeinde. 24 Jeder soll auf den Vorteil des anderen bedacht sein, nicht auf den eigenen Vorteil. 25 ´Was heißt das konkret?` Bei Fleisch, das auf dem Markt verkauft wird, braucht ihr nicht nachzuforschen, ´ob es einem Götzen geopfert wurde`. Ihr könnt alles ohne Bedenken und mit gutem Gewissen essen, 26 denn »die Erde und alles, was darauf lebt, gehört dem Herrn«. 27 ´Dasselbe gilt auch,` wenn jemand, der nicht ´an Christus` glaubt, euch zum Essen einlädt und ihr die Einladung annehmt: Ihr könnt alles, was euch vorgesetzt wird, unbedenklich und mit gutem Gewissen essen und braucht nicht nachzuforschen, ´woher das Fleisch kommt`. 28 Sollte allerdings jemand ausdrücklich zu euch sagen: »Dieses Fleisch wurde als Opfer dargebracht!«, dann esst nicht davon, und zwar mit Rücksicht auf den, der euch darauf aufmerksam gemacht hat – genauer gesagt, mit Rücksicht auf sein Gewissen. 29 Wohlgemerkt, ich spreche vom Gewissen des anderen. Was mein eigenes Gewissen betrifft, bin ich frei. Doch warum sollte ich mich so verhalten, dass das Gewissen des anderen verletzt wird und er meine Freiheit verurteilt? 30 Ich könnte zwar mit einem Dankgebet an der Mahlzeit teilnehmen. Aber soll es etwa dahin kommen, dass man mir Vorhaltungen macht wegen etwas, wofür ich Gott danke? 31 Was immer ihr tut, ob ihr esst oder trinkt oder was es auch sei – verhaltet euch so, dass Gott dadurch geehrt wird 32 und dass ihr für niemand ein Glaubenshindernis seid, weder für Juden noch für Nichtjuden, noch für die Gemeinde Gottes. 33 ´Nach diesem Grundsatz handle` auch ich: Bei allem, was ich tue, nehme ich Rücksicht auf alle. Ich bin nicht auf meinen eigenen Vorteil aus, sondern habe die vielen anderen Menschen im Blick; denn ich möchte, dass sie gerettet werden.

1. Korinther 6
12 »Alles ist mir erlaubt!« ´Wer so redet, dem antworte ich:` Aber nicht alles, ´was mir erlaubt ist,` ist auch gut ´für mich und für andere`. – »Alles ist mir erlaubt!« Aber es darf nicht dahin kommen, dass ich mich von irgendetwas beherrschen lasse. 13 ´Ihr sagt:` »Das Essen ist für den Magen da und der Magen für das Essen, und dem einen wie dem anderen wird Gott ein Ende bereiten.« ´Einverstanden,` aber ´das heißt noch lange nicht, dass wir mit unserem Körper machen können, was wir wollen`. Der Körper ist nicht für die Unmoral da, sondern für den Herrn, und der Herr ist für den Körper da ´und hat das Recht, über ihn zu verfügen`.

Römer 14
14a Durch Jesus, den Herrn, bin ich zu der Überzeugung gekommen und habe die Gewissheit, dass es nichts gibt, was von Natur aus unrein wäre.

1. Alles ist erlaubt
1.Korinther 10,23-27, Römer 14,14a

2. Nicht alles ist hilfreich: Für mich
1.Korinther 10,23a, 1.Korinther 6,12-13, 1.Korinther 10,31

3. Nicht alles ist hilfreich: Für andere
1.Korinther 10,32

Fragen zum Weiterdenken:
1. Was löst es in dir aus, wenn Paulus sagt: Alles ist erlaubt? Gehst du schnell zum ABER? Schnell zu dem, was aber nicht erlaubt ist? Oder ist das etwas, was tatsächlich einen Unterschied in deinem Leben macht?

2. Lest nochmal 1.Korinther 6,12: Wie siehst du die Regeln in der Bibel? Empfindest du sie eher als etwas, was deiner Freiheit im Weg steht? Was können wir von Paulus lernen?

3. Was kannst du/ können wir als Hauskreis tun oder vielleicht auch lassen, um
- Gott mehr zu ehren?
- uns gegenseitig im Glauben zu unterstützen?
- andere in unserem Umfeld mit Jesus bekannt zu machen?

Dateien zum Herunterladen Update als PDF Predigt als MP4