24. Mai 2020

Meinungs-Chaos: Steigst Du noch durch?

Prediger/in:
Predigtreihe:

Prediger/in: Marco van der Velde | Series: Kolosser | Christen wurden und werden immer wieder mit unterschiedlichen Ansichten konfrontiert. Was ist übertrieben? Was ist falsch? Wie kann ich da ganz praktisch Orientierung finden?

1. Unabhängig von falscher Religiosität
Kolosser 2
16 Niemand soll euch also Vorhaltungen machen wegen dem, was ihr esst oder trinkt oder was ihr an den Festen, am Neumondstag oder am Sabbat tut. 17 Das ist doch alles nur ein Abbild und ein Schatten der Dinge, die Gott angekündigt hatte und die in Christus Wirklichkeit geworden sind. 18 Lasst euch das Heil von niemand absprechen, der sich darin gefällt, in vorgespielter Demut nicht Gott selbst anzubeten, sondern die Engel, und der sich dafür auf irgendwelche Visionen beruft, die er angeblich gehabt hat.

2. Unabhängig von menschlicher Meinung
21 »Damit darfst du nichts zu tun haben! Davon darfst du nicht essen! Das darfst du nicht einmal berühren!« 22 Dabei geht es hier doch immer nur um Dinge, die sowieso keinen Bestand haben, Dinge, die dazu da sind, dass man sie verbraucht! Wer solchen Forderungen nachkommt, folgt damit lediglich den Geboten und Lehren von Menschen.

3. Unabhängig von menschlichem Ego
18 Die selbstsüchtige Einstellung solcher Menschen bringt sie dazu, sich ohne jeden Grund aufzuspielen,

23 Zugegeben, es handelt sich um eine Frömmigkeit, die den Anschein besonderer Weisheit hat: dieser selbstgewählte Gottesdienst, diese Demut, diese Schonungslosigkeit gegenüber dem eigenen Körper! Doch das alles ist ohne jeden Wert und dient nur dazu, das menschliche Geltungsbedürfnis zu befriedigen.

4. Abhängig von Jesus
19 statt sich an den zu halten, der das Haupt der Gemeinde ist. Er sorgt dafür, dass der ganze Leib – gestützt und zusammengehalten durch die verschiedenen Gelenke und Bänder – so wächst, wie Gott es möchte. 20 Wenn ihr nun also mit Christus gestorben seid und die Prinzipien dieser Welt für euch hinfällig geworden sind, warum lebt ihr dann so, als wärt ihr immer noch ein Teil dieser Welt?

Fragen zum Weiterdenken:
1. Warum basteln sich Menschen religiöse Zusatzregeln, damit man dann “richtig” Christ ist? Welche Erfahrungen hast du mit solchen Forderungen schon gemacht und wie hast du darauf reagiert?
2. Wie kann ich erkennen, dass jemand sich zu Unrecht auf falsche Gottesbegegnungen (Visionen, Vers 18) beruft? Oder: Wie kann ich erkennen, ob es menschliche Meinung ist oder von Gott kommt? Ganz praktisch wie?
3. Die Gefahr ist immer wieder, von Menschen für ihre Zwecke benutzt zu werden. Wie kann ich mich dem gesund entziehen?
4. Warum und welche Prinzipien dieser Welt sind hinfällig und was hat das mit dem Sterben Jesus zu tun (Vers 20)? Wie halte ich mich konkret in meinem Alltag an Jesus (Vers 19)? Das scheint ja nicht automatisch zu gehen. Sonst würde Paulus uns hier nicht dazu auffordern.
5. Jesus sorgt dafür, dass die Gemeinde zusammengehalten wird und wächst (Vers 19). Wie erlebst du das?

Dateien zum Herunterladen Update als PDF Predigt als MP4